Login Befragungsportal
Angebot, Methoden, Studien

Studie zu Werbeboxen

Dino Demarchi

Werbeboxen von Working Bicycle

Das Schweizer Startup Working Bicycle – bekannt aus der Höhle der Löwen – betreibt und vermarktet Werbeboxen auf Fahrrädern in 25 Schweizer Städten. Working Bicycle schafft dadurch neue Reichweiten und belohnt schweizweit tausende Fahrradfahrende für ihren sportlichen Einsatz.

 

Studie: Reichweite, Wahrnehmung und Auffälligkeit von Werbeboxen von Working Bicycle

Eckdaten zur Studie
Insgesamt gab es drei Studienteile, die mit unterschiedlicher Methodik von August bis Oktober 2021 im Auftrag von Working Bicycle durchgeführt wurden.

Studienteil 1: Reichweitenmessung im Footprints-Panel
Methode: Messung mit Beacons und Smartphone-App Footprints Research
Datenquelle: Footprints-Panel von intervista
Werbeboxen mit Beacons: 155 Boxen in den Städten Basel, Bern, Zürich, Lausanne und Genf
Stichprobe Messung: 2’904 Personen in der gesamten Schweiz
Messzeitraum: 15.8. bis 18.9.2021

Studienteil 2: Befragung in 5 Städten
Methode: Online-Interviews im intervista Panel
Zielgruppe: Wohnbevölkerung in den Städten Basel, Bern, Zürich, Lausanne und Genf
Stichprobe: 520 Interviews
Befragungszeitraum: 2.9. bis 27.9.2021

Studienteil 3: Auffälligkeitsanalysen
Methode: Predictive Eye Tracking
Anzahl getesteter Werbeboxen: 5
Anzahl Umfeldsituationen: 3

Reichweitenmessung im Footprints-Panel

Mit Beacons in Werbeboxen von Working Bicycle konnte im August und September 2021 die OTS-Werbereichweite im Footprints-Panel von intervista untersucht werden. Die Ergebnisse zeigen, dass mit Werbeboxen die breite Bevölkerung in Schweizer Städten erreicht werden kann. Mit einer einzelnen Werbebox werden durchschnittlich 1’937 Kontaktchancen pro Tag generiert.

Befragung in 5 Städten

Für die Befragung der Wohnbevölkerung in den 5 Städten Basel, Bern, Zürich, Lausanne und Genf wurden 520 Online-Interviews im intervista Panel durchgeführt.

Die Werbeboxen von Working Bicycle sind eher ein neues Werbemedium. Als erste Stadt wurde Basel erschlossen und da haben beispielsweise bereits 71% der Stadtbevölkerung mindestens einmal eine Werbebox im Alltag gesehen. Die Mehrheit der Stadtbevölkerung beurteilt die Werbeboxen positiv. So werden diese von der Mehrheit als sympathisch und innovativ, weniger störend als andere Werbung und gut ins Stadtbild passend beurteilt.

Auffälligkeit der Boxen

Mit Predictive Eye Tracking wurde eine Grundlagenstudie zur Auffälligkeit der Werbeboxen im Werbeumfeld durchgeführt. Dazu wurde die Auffälligkeit von fünf Werbeboxen in jeweils drei Umfeldsituationen analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass es deutliche Unterschiede bezüglich Auffälligkeit bei den untersuchten Boxen gibt. Mit dieser Studie und wahrnehmungspsychologischen Grundlagen wurden zudem Empfehlungen erarbeitet. Diese finden Sie in den Studienresultaten.

Beat Fischer
Beat Fischer
Haben Sie eine Frage?

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Sie können mich gerne anrufen oder mir eine E-Mail Nachricht schicken. Ich freue mich auf den Dialog mit Ihnen!